Panasonic DMR-BS885EGK Blu-ray Rekorder mit 500 GB Festplatte – So schlecht ist das Gerät gar nicht

Ich habe meinen augen nicht getraut, als ich hier so einige “abstrafungen” gelesen habe. Zugegeben, er ist sicherlich nicht perfekt, aber verdammt nach drannmein mann ist im edv bereich tätig und wir benutzen seit einigen jahren die tu-hms3 recorder von panasonic, da er uns einen htpc aus verschiedenen gründen nicht antun möchte. Einige der bereits aufgeführten einschränkungen hat panasonic nicht zu vertreten (ci+), sondern sind absprachen der privaten sender mit der astra plattform. Daher rate ich auch persönlich vom dem kauf einer ci+ karte ab, reine kundenverarsche. Das gerät ist in einigen punkten träge, das stimmt. Hier macht sich eben ein gewisser kompromiss bemerkbar, den der hersteller eingehen musste; denn das gerät ist verdammt leise, sehr stromsparend und gibt dementsprechend auch so gut wie keine wärme ab. Für mich überwiegen in diesem zusammenhang die vorteile, denn ich möchte neben “ruhe” auch ein langlebiges gerät im rack stehen haben. Was die netzwerkfunktionalität angeht, sollte man bedenken, dass einer der hauptgründe eben bd-live ist (zusatz inhalte zu den filmen). Einen pc zum surfen kann und will das gerät nicht ersetzen, hierfür ist der arbeitsspeicher und die cpu auch gar nicht ausgelegt. Der eingebaute dlna-server funktioniert z.

Ich weiß nicht was die ganzen nörgler hier alles schreiben. Das ding macht so einen spass. Spitzen bild, super ton, tolles handling, ausgezeichnete brennergebnisse. Auf die 500gb festplatte passen ca. Ich habe ihn jetzt seit 3 monaten und würde sofort wieder einen kaufen. Wenn jetzt einer meint ich sei ein händler oder sowas. Einfach ein begeisterter kunde.

Grundsätzlich kann der panasonic als multifunktiongerät uneingeschränkt empfohlen werden. Er läuft bei uns in kombination mit einem samsung ue40c6200 led. De panasonic lässt sich auch über die fernbedienung des samsung (anynet gerät) bedienen. Hierduch reduziert sich die anzahl der fernbedienungen (auch der fernseher lässt sich über die panasonic fernbedienung schalten). Der twinsat tuner erlaubt die aufnahme von 2 parallel tv programmen. Bedienung und logik der menüs ist unkompliziert und ermöglicht den einstieg für jeden. Die sendersuche zu beginn läuft automatisch ab. Eine verschiebung der sender an andere speicherplätze ist unkompliziert. Hier soll nicht auf die einzelnen features im detail eingegangen werden, da sie durch die vorreszendenten ausführlich bewertet wurden. Das gerät läuft bei uns unter “normalen haushaltsbedingungen” und ist als universelles gerät (platzsparend, da es 2 geräte in einem vereinigt) eingesetzt.

Ich muss gestehen, dass ich mich von den hier geschriebenen rezensionen doch ein wenig habe verunsichern lassen, als ich mich auf die suche nach einem nachfolger meines rund acht jahre alten panasonic festplatten-dvd-recorders gemacht habe. Nachdem aber (wie ja hier bereits erwähnt wurde) bisher kein weg an panasonic vorbeiführt, wenn man einen festplatten-recorder mit bd-brenner sucht, musste ich wohl oder übel wieder bei der firma zuschlagen. Und wie von meinem letzten recorder bin ich wieder begeistert. Ich weiß nicht, ob ich zu anspruchslos bin, wenn ich mir in den hier vertretenen rezensionen so ansehe, wegen welcher spezialprobleme manche nutzer das gerät in grund und boden schreiben. Ich hatte folgende anforderungen:- ich wollte bds in hervorragender bild- und tonqualität ansehen- ich wollte komfortabel filme aufnehmen, ohne wie vorher mit sat-receiver und dvd-recorder jonglieren und beide geräte unabhängig voneinander programmieren müssen- ich wollte filme (auch von hd-sendern) auf bd archivieren, wenn es sich dabei nicht um filme handelt, die man sich wegen der bildqualität und der extras ohnehin auf bd kaufen sollte. Das war alles, und genau das habe ich bekommen. Nachdem ich ja ohnehin schon einen dvd-recorder von panasonic hatte, war die bedienung für mich selbsterklärend, und ich musste bisher lediglich zweimal die bedienungsanleitung aufschlagen. Ja, das gerät reagiert ein wenig träge, aber das scheint ein generelles problem bei panasonic zu sein, wenn ich mich an meinen alten recorder erinnere. Ich hatte mich daran gewöhnt, dass zwischen tastendruck und reaktion des recorders teilweise eine gedenksekunde vergeht und muss gestehen, dass es mich schon lange nicht mehr stört. Abgesehen von diesem kleinen wehmutstropfen macht das gerät genau das, was es soll.

Habe das gerät seit kurzem. Seitens bild und ton bin ich voll zufrieden. Die programmierung über die beiden sat-tuner ist auch in ordnung. Aber einige eigenschaften sind für mich nicht zufriedenstellend. Positiv:- bild und ton sehr gut. Gute bilddarstellung von normalem fernsehen (sd)- programmierung der beiden sat-tuner in ordnung. Auch nimmt das gerät programmierte sendungen beim abschalten des geräts ohne nachfrage weiter auf. Negativ:- prinzipiell können aufgenommene filme auf dvd und bluray aufgenommen werden. Mein bevorzugtes medium wäre hier dvd. Bei der aufnahme auf dvd wird jedoch der mehrkanalton eliminiert.

Eigentlich eine gute produktidee, aber am ende würde ich sagen: kann alles, aber nix richtig. Die bedienung ist aufgrund der multifunktion ziemlich kompliziert und reaktion im sat-receiver-betrieb ist sehr langsam. Ich habe mir dann doch lieber getrennte geräte gekauft.

Habe das gerät seit ein paar wochen bei mir im probebetrieb und muss sagen: es ist ein qualitativ sehr hochwertiger satelliten-hd(dvb-s2)-blue-ray-receiver-recorder, sowohl von der optik, der haptik, in der funktionalität sowie in bild und ton. Wichtig erscheint mir in diesem zusammenhang -bevor man zur einzelwertung kommt- dass dieses gerät nicht mit einem htpc oder einem mediaplayer verglichen werden darf. Dies gilt für funktionalität in der bedienung ‘wo ein htpc durch seine bedienoberfläche naturgemäß vorteile hat- sowie hinsichtlich medien und formatkompatibilität, was die domäne der mediaplayer ist. Die programmierung der beiden sat-tuner wird im automatischen suchmodus ohne manuelle eingriffe erledigt, auch wenn mehrere lnb’s im einsatz sind (d. Manuell kann jeder transponder auch einzeln abgefragt werden. Das bearbeiten der senderliste ist möglich, aber bei großer senderzahl etwas umständlich. Bild und ton sind hervorragend, wobei ich besonders hervorheben möchte dass auch die wiedergabe von sd-sendern und -medien (dvd) überdurchschnittlich gut sind. Da war ich sehr überrascht. Die aufnahme der sendungen auf die festplatte erfolgt im transport-stream-format (. Es wird hier der gesendete datenstrom und damit die maximale bildqualität incl.

Bislang hatte ich das vorgängermodell bs-850 (siehe entsprechende rezension), das bei mir auch weiterhin im einsatz ist und gut funktioniert. Ich verwende 25-gb-bluray-rohlinge und dvd-r-rohlinge von verbatim und habe bislang noch keinen einzigen rohling verbrannt. Nach einigen monaten gab es jedoch leseschwierigkeiten bei gebrannten blurays, die sich aber mit der reinigungs-bluray von hama vollständig und problemlos beheben ließen. Nun ging es darum, ein zweitgerät anzuschaffen und ich habe mich für den nachfolger bs-885 entschieden. Das neue gerät ist dem vorgängermodell sehr ähnlich. – es hat die gleichen stärken (z. Die sehr gute bildqualität). – es ist, was seinen funktionsumfang betrifft, noch immer absolut konkurrenzlos (doppel-sat-reciver für sd und hd, festplattenrecorder und bluray-brenner in einem gerät). – und es hat auch immer noch ganz ähnliche schwächen und einschränkungen wie das vorgängermodell (z.

Der panasonic dmr bs885 egk ist im großen und ganzen ein super gerät das meine erwartungen voll erfüllt. Insbesondere die kombination digitaler twin-sat receiver mit großer festplatte und blue ray brenner ist derzeit einzigartig und entspricht vollumfänglich meinen vorstellung an ein derartiges gerät. Die grundprogrammierung des panasonic geht weitgehend automatisch. Die festlegung der individuellen sender samt reihenfolge könnte etwas leichter gehen und erfordert recht viel drückerei auf der fernbedienung. Aufnahmeprogrammierung ist aufgrund der mit eingeblendeten fernsehprogrammliste sehr gut und schnell möglich. Einzig der vollständige aufbau der fernsehprogrammliste dauert zuweilen etwas länger (20 sec?) und erfordert zumindest bei mir eine gewisse geduld. Überspielen auf blue ray geht ebenfalls ruckzuck, sowohl von der programmierung als auch vom brennvorgang. Das wechseln der medien (fernseher, festplatte, usb, etc. ) ist für mich etwas umständlich, da man hierzu immer in das hauptmenü gehen muß. Dies wäre einfacher per tastatur von der fernbedienung, wie ich das von anderen geräten her kenne.

Wie der titel schon andeutet, sprachen ende 2010 für den panasonic blu-ray-recorder vor allem zwei argumente: es gab ihn, und er hatte keine konkurrenz. Die grundausstattung mit festplatte, blu-ray-recorder und zwei hd-sat-tunern ist der richtige ansatz. Die modelle werden alternativ mit 250 gb oder 500 gb festplatte und in silber oder schwarz angeboten. So geniert man sich, kritik zu üben; aber wenn man bedenkt, dass man doch recht stolze preise für die geräte bezahlen muss, fragt man sich auch, ob man nicht etwas mehr kundenfreundlichkeit und leistung verdient hätte – vor allem aber mehr kapazität:hd-filme in 720p, wie sie von ard, zdf und arte gesendet werden, benötigen etwa den 3-fachen platz von herkömmlichen video-dateien. Dennoch schränkt panasonic hinsichtlich der festplatten-kapazität seine kunden auf einen bruchteil der aktuellen technischen möglichkeiten ein. Auch das preis/leistungs-verhältnis ist kritisch: nach heutigen preisen hätte man alleine für den aufpreis vom “kleinen” auf das “größere” modell statt nur 250 gb mehr locker die 8-fache kapazität erhalten müssen. Auch selbst nachrüsten wird anscheinend blockiert – wie panasonic mitteilte, kann “keine größere, andere festplatte verwendet werden”. Wer meint, 36 (dmr-bs785) bzw. 76 stunden (dmr-bs885) hd-ready-kapazität seien reichlich: glückwunsch. 38 hd-filmen nicht weit kommen – insbesondere nicht, wenn man die werbung nicht löschen darf. Über einen kauf des panasonic sollte man also nur nachdenken, wenn man bereit ist, aufbewahrungswürdige filme grundsätzlich auf disc auszulagern – was aber bei verschlüsselten filmen i. Vom kopierschutz blockiert wirdes folgt eine ständig aktualisierte auflistung unserer beobachtungen seit november 2010.

Der panasonic 885 hat leider nur satellitentuner. Kabelkunden brauchen dann wohl trotzdem eine set-top box für den hd-empfang?sky wird laut sky nicht unterstützt (in einem forum hatte einer angefragt und diese antwort von sky bekommen), auch hd+ der privatsender nicht, jedenfalls nicht zum brennen. Also dieses gerät kaufen und ins kabel stecken und schön hd aufnehmen und auf bd brennen ist leider nicht :-(bei satellitenempfang wohl schon, zumindest bei den standard-hd programmen. Bitte gerne kommentar abgeben, wenn eine lösung bekannt ist, wie man bei normalem kabelanschluss verfährt oder wie es mit kabel deutschland funktioniert. Hier sind die Spezifikationen für die Panasonic DMR-BS885EGK Blu-ray Rekorder mit 500 GB Festplatte:

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Twin HD Satelliten Tuner mit 500 GB Festplatte
  • Aufnahme und Wiedergabe von HDTV, Blu-ray und DVD Discs
  • SDXC- Karten Einschub und USB Eingang, zwei CI/CI Plus Slots für Abo TV Module
  • Home Server Funktion, Internet Zusatznutzen durch Viera CAST und BD Live
  • Lieferumfang: DMR-BS885EGK Blu-ray Rekorder schwarz
  • Standgerät
  • Ethernet Anschluss

Der panasonic dmr-bs885 bekommt eine absolute kaufempfehlung. Mit der 100 euro rückerstattung von panasonic kostet das gerät 700 euro. Super bild, einfache bedienung, perfekte aufnahmen, überspielen auf bluray möglich, sky, hd+, verschiedene cam module möglich, alles bestens. Nachteile gibt es auch, aber die trüben den gesamteindruck nicht. Die fernbedienung passt nicht zu einem so hochwertig vearbeiteten gerät, spielt bei mir aber keine rolle, da ich eine universalfernbedienung nutze. Das andere ist die etwas langsame reaktion auf tastendruck. Aber das ist bei vielen hd receivern so, auch bei manchen, die viel, viel weniger können. Daher absolute kaufempfehlung.

Kommentare von Käufern :

  • Prima Digital Tuner mit Blue Ray Brenner
  • Vergleich mit dem Vorgängermodell BS-850
  • Die einzige Frau auf der Insel

Besten Panasonic DMR-BS885EGK Blu-ray Rekorder mit 500 GB Festplatte (Blu-ray Brenner, DVB-S/S2 Tuner, HDMI, Upscaler 1080p) schwarz

Summary
Review Date
Reviewed Item
Panasonic DMR-BS885EGK Blu-ray Rekorder mit 500 GB Festplatte (Blu-ray Brenner, DVB-S/S2 Tuner, HDMI, Upscaler 1080p) schwarz
Rating
3,0 of 5 stars, based on 16 reviews

Ein Gedanke zu “Panasonic DMR-BS885EGK Blu-ray Rekorder mit 500 GB Festplatte – So schlecht ist das Gerät gar nicht

  1. Eigentlich war das gerät in unserem haushalt dafür vorgesehen, die bedienung für alle familienmitglieder einfacher zu gestalten. Solange es sich um die standardfunktionen wie tv schauen oder bluray schauen handelt, klappt auch alles einigemaßen gut. Was jedoch gar nicht geht, ist das epg. Wie eigentlich die meisten funktionen an dem gerät. Fast alles wird mit mehr oder weniger großen verzögerungszeiten umgesetzt. Eine sendung mal eben schnell programmieren, kann schon mal eine viertelstunde dauern oder auch gar nicht klappen. Je nachdem, wie lange das gerät benötigt, die epg-daten anzuzeigen. Mitten in der nacht epg-daten lädt, bleibt mir ein rätsel, wenn die daten erst nach dem einschalten des epg wieder komplett neu geladen werden. Kopieren von festplatte auf dvd geschieht in echtzeit. Es dauert so lange, wie der film lang ist.
    1. Eigentlich war das gerät in unserem haushalt dafür vorgesehen, die bedienung für alle familienmitglieder einfacher zu gestalten. Solange es sich um die standardfunktionen wie tv schauen oder bluray schauen handelt, klappt auch alles einigemaßen gut. Was jedoch gar nicht geht, ist das epg. Wie eigentlich die meisten funktionen an dem gerät. Fast alles wird mit mehr oder weniger großen verzögerungszeiten umgesetzt. Eine sendung mal eben schnell programmieren, kann schon mal eine viertelstunde dauern oder auch gar nicht klappen. Je nachdem, wie lange das gerät benötigt, die epg-daten anzuzeigen. Mitten in der nacht epg-daten lädt, bleibt mir ein rätsel, wenn die daten erst nach dem einschalten des epg wieder komplett neu geladen werden. Kopieren von festplatte auf dvd geschieht in echtzeit. Es dauert so lange, wie der film lang ist.
  2. In meinem augen ist es der schlechteste recorder, den ich bisher von panasonic gekauft habe. Ich habe daseinmal an den folgenden punkten für mich (zugegeben etwas subjektiv) festgemacht. 1) (1 punkt abzug) keine wiedergabelisten mehr2) (1/2 punkt abzug) keine cardridge mehr benutzbar3) (1/2 punkt abzug) nicht jeder sender aufnehmbar4) (1/2 punkt abzug) aufnahmequalität nicht einstellbar5) lautstärke und kanalwahl auf fernbedienung vertauscht6) betriebsanzeige hell wie ein scheinwerfer/uhr dagegen aus7) problem seamless-play immer noch nicht gelöst8) umschaltung hd/dvd kompliziert9) festplatte zirpt10) abbrechen laufender timer-aufnahme nicht wie früher möglich11) nur 20 stellen gleichzeitig löschbar12) (1/2 punkt abzug) häufig verzerrte darstellung nicht nur unter “teile löschen”13) geringe haltbarkeit der panasonic-recorder14) fazitzu 1) beim dmr-e20 konnte man noch am einfachsten wiedergabelisten erstellen: anfang und endpunkt festlegen, fertig. Einfacher geht das nicht mehr. Schon beim nächsten von mir gekauften gerät gingen wiedergabelisten nur noch zwischen markierten kapiteln, was umständlicher ist, da man die kapitelmarkierungen zuerst setzen muss. Mit diesem gerät kann man gar keine wiedergabelisten mehr definieren. Für leute wie mich, die bisher ausgiebigst diese funktionalität benutzt haben (ich stoße immer wieder an die grenze der max. Möglichen kapitelanzahlbei panasonic), ist das eine echte katastrophedamit ist es nicht mehr möglich, das gerät zum einfachen “video-schnitt” einzusetzen. Es ist nur noch möglich, teile einer aufnahme zu löschen (mit kleineren einschränkungen siehe 11). Zu 2) etwa 80% meiner dvd-rams (alles panasonic-originale) kann ich in dem neuen gerät nicht mehr (ohne diese umständlich zu öffnen) verwenden: eine cardridge lässt sich nicht einlegen.
  3. Rezension bezieht sich auf : Panasonic DMR-BS885EGK Blu-ray Rekorder mit 500 GB Festplatte (Blu-ray Brenner, DVB-S/S2 Tuner, HDMI, Upscaler 1080p) schwarz

    In meinem augen ist es der schlechteste recorder, den ich bisher von panasonic gekauft habe. Ich habe daseinmal an den folgenden punkten für mich (zugegeben etwas subjektiv) festgemacht. 1) (1 punkt abzug) keine wiedergabelisten mehr2) (1/2 punkt abzug) keine cardridge mehr benutzbar3) (1/2 punkt abzug) nicht jeder sender aufnehmbar4) (1/2 punkt abzug) aufnahmequalität nicht einstellbar5) lautstärke und kanalwahl auf fernbedienung vertauscht6) betriebsanzeige hell wie ein scheinwerfer/uhr dagegen aus7) problem seamless-play immer noch nicht gelöst8) umschaltung hd/dvd kompliziert9) festplatte zirpt10) abbrechen laufender timer-aufnahme nicht wie früher möglich11) nur 20 stellen gleichzeitig löschbar12) (1/2 punkt abzug) häufig verzerrte darstellung nicht nur unter “teile löschen”13) geringe haltbarkeit der panasonic-recorder14) fazitzu 1) beim dmr-e20 konnte man noch am einfachsten wiedergabelisten erstellen: anfang und endpunkt festlegen, fertig. Einfacher geht das nicht mehr. Schon beim nächsten von mir gekauften gerät gingen wiedergabelisten nur noch zwischen markierten kapiteln, was umständlicher ist, da man die kapitelmarkierungen zuerst setzen muss. Mit diesem gerät kann man gar keine wiedergabelisten mehr definieren. Für leute wie mich, die bisher ausgiebigst diese funktionalität benutzt haben (ich stoße immer wieder an die grenze der max. Möglichen kapitelanzahlbei panasonic), ist das eine echte katastrophedamit ist es nicht mehr möglich, das gerät zum einfachen “video-schnitt” einzusetzen. Es ist nur noch möglich, teile einer aufnahme zu löschen (mit kleineren einschränkungen siehe 11). Zu 2) etwa 80% meiner dvd-rams (alles panasonic-originale) kann ich in dem neuen gerät nicht mehr (ohne diese umständlich zu öffnen) verwenden: eine cardridge lässt sich nicht einlegen.

Kommentarfunktion ist geschlossen.